Aktuelle Bußgeld News

Staumeldung von A1 bis A81: Schlimmstes Stauwochenende des Sommers

24 Juli, 2017

An diesem Wochenende werden folgende Streckenabschnitte auf Deutschlands Straßen durch den Ferienstart in Süddeutschland besonders stauträchtig sein:

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 28. bis 30. Juli 2017

Mit Baden-Württemberg und Bayern starten nun die letzten Bundesländer in die Sommerferien. Damit beginnt eines der stauträchtigsten Wochenenden des Jahres und das verkehrsintensivste des Sommers. Wie der Autoclub ACE mitteilt, werden folgende Streckenabschnitte auf Deutschlands Straßen an diesem Wochenende durch den Ferienstart in Süddeutschland besonders stauträchtig sein.

Die A5 zwischen Darmstadt, Heidelberg, Karlsruhe und Freiburg, ebenso zwischen Freiburg und Karlsruhe.

Die A6 zwischen Mannheim und Heilbronn und weiter nach Nürnberg, und zwar in beiden Richtungen.

Die A7 zwischen Würzburg, Ulm und Füssen, die A8 von Karlsruhe bis Stuttgart, Ulm, München und Salzburg, in beide Richtungen.

Die A81 zwischen Heilbronn und Stuttgart und weiter bis Herrenberg, ebenfalls in beiden Richtungen.

Detaillierte Informationen zu Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen in Deutschland und dem europäischen Ausland finden sich hier.

Hauptreisezeiten am Wochenende sind:
•Freitagnachmittag ab 13 bis 20 Uhr
•Samstag ganztags zwischen 8 und 18 Uhr
•Sonntag zwischen 13 und 20 Uhr

Im Stau mit den Nachbarn
Nicht nur in Deutschland sind Autourlauber staugeplagt. Aufgrund der politischen Lage in der Türkei, in Ägypten und auch Tunesien weichen Urlauber vermehrt auf Autoreiseziele aus. So sind vor allem die Mittelmeerstrände Italiens und Kroatiens, aber auch Ziele in Frankreich und Spanien erste Wahl bei deutschen Urlaubern. Aber auch die deutschen Küsten erfahren einen Urlauber-Boom. Zudem profitieren Österreich, die deutschen Urlaubsgebiete des Alpenvorlandes, des Bodensees und des Schwarzwaldes.
Urlaubsheimkehrer müssen bei der Einreise von Österreich nach Deutschland mit Wartezeiten rechnen.
Davon betroffen sind vor allem die Autobahnübergänge
A1 Walserberg,
A8 Suben und
A12 Kiefersfelden.
Aktuelle Informationen darüber liefert die ASFINAG in ihrer Übersicht.

Auch in den skandinavischen Ländern, wo sich die Reisesaison bereits dem Ende nähert, sind die Straßen in allen Richtungen an ihrer Belastungsgrenze. Dabei wird sich die Situation das ganze Wochenende kaum entspannen, einzig nachts kann ein einigermaßen zügiges Vorankommen angenommen werden.
Die ACE-Verkehrsexperten raten generell von einer Autofahrt an diesem Wochenende ab. Wer nicht auf Buchungstermine angewiesen ist, sollte unbedingt unter der Woche reisen. Durch den spürbar nachlassenden Berufsverkehr sind die Wochentage weitaus angenehmere Reisetage, wobei erfahrungsgemäß der Dienstag und Mittwoch am günstigsten sind.

Wer am Wochenende unterwegs ist, sollte vor Fahrtantritt und auch während der Reise aufmerksam den Verkehrsfunk verfolgen. Damit hat man die Chance, zumindest den dicksten Staus auszuweichen. Wer seine Reiseroute flexibel plant und sie je nach Situation anpasst, kann dem Stress entgegenwirken. ace.de
ACE Auto Club Europa, Stuttgart


zurück zu den News       News Archiv



Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.