Rettungsgasse

Rettungsgasse Strafe
Bußgeld, Punkte, Fahrverbote laut StVO

Bundesrat beschließt Anpassung der StVO: Höhere Strafen (Bußgeld, Punkte, Fahrverbot) für das Blockieren von Rettungsgassen und das Nichtbeachten von blauem Blinklicht und Einsatzhorn. Autofahrer, die keine Rettungsgasse bilden, müssen gemäß der Straßenverkehrsordnung seit 2017 mit höheren Strafen rechnen.

Ab sofort gilt der Regelsatz von 200 Euro Bußgeld und ein Eintrag mit zwei Punkten im Fahreignungsregister. Kommt eine Behinderung, Gefährdung oder Sachbeschädigung hinzu, erhöht sich die Geldstrafe, hinzu kommt ein einmonatiges Fahrverbot.

Höhere Bußgelder bei Nichtbeachten von blauem Blinklicht und Einsatzhorn und Blockade der Rettungsgasse (StVO (Paragraph 38 blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht):

Verstoß Buß­geld € Punk­te Fahr­verbot
Auf der Autobahn oder einer anderen Straße außerorts keine Rettungsgasse gebildet 200 2
Keine Rettungsgasse gebildet mit Behinderung 240 2 1 Monat
Keine Rettungsgasse gebildet mit Gefährdung 280 2 1 Monat
Keine Rettungsgasse gebildet mit Sachbeschädigung 320 2 1 Monat
Nichtbeachtung von Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn, keine freie Bahn geschaffen 240 2 1 Monat
Nichtbeachtung von Martinshorn und Blaulicht, keine freie Bahn geschaffen mit Gefährdung 280 2 1 Monat
Nichtbeachtung von Martinshorn und Blaulicht, keine freie Bahn geschaffen mit Sachbeschädigung 320 2 1 Monat
Sie haben das Rechts-Überholverbot missachtet und haben einen Unfall verursacht 100 1 nein