Flagge zeigen ist ab 12. Juni wieder angesagt. Dann beginnt die Fußball-WM in Brasilien. Auch die deutschen Fans werden bei einem Sieg von Jogis Jungs wieder mit einem Autokorso auf sich aufmerksam machen. Doch was ist erlaubt und was verboten?
." />
Sie sind hier:   Startseite / Autokorso: Feiern, Hupen und Bußgeld zahlen

Autokorso: Feiern, Hupen und Bußgeld zahlen

Flagge zeigen ist ab 12. Juni wieder angesagt. Dann beginnt die Fußball-WM in Brasilien. Auch die deutschen Fans werden bei einem Sieg von Jogis Jungs wieder mit einem Autokorso auf sich aufmerksam machen. Doch was ist erlaubt und was verboten?
.

Fußball-WM: Beim Autocorso aufgepasst
Der TÜV-Süd gibt nun wichtige Tipps, worauf Fußball-Anhänger bei Fan-Artikeln für das Auto unbedingt achten sollten.
So gibt es bei den Fahnenhalterungen deutliche Qualitätsunterschiede:
„Herkömmliche Auto-Flaggen halten maximal 50 km/h aus, dann drohen Halterungen abzureißen. Also niemals mit den Flaggen raus aus der Stadt“, sagt Eberhard Lang von TÜV Süd. Abgerissene Fan-Artikel können zudem den nachfolgenden Verkehr gefährden.
Spezielle Qualitätssiegel gibt es indes nicht. Einen Anhaltspunkt können die Befestigung sowie sonstige Hinweise bieten.
Darüber hinaus ist auch die freie Sicht im Auto wichtig. Flaggen dürfen niemals so angebracht sein, dass für den Fahrer die Sicht aus dem Auto versperrt ist.
Das gilt auch für den Innenrückspiegel. Dort haben Wimpel, Schals, Maskottchen und Co. nichts zu suchen. Deshalb unbedingt die Beleuchtungsanlage frei halten.
Auch die Lampen sollten nicht verdeckt werden und vor allem keinen Kontakt zu heißen Teilen wie dem Motor haben.
Verboten ist es zudem, Flaggen an Stangen während der Fahrt aus dem Auto zu halten. mid/shw


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben