Sie sind hier:   Startseite / Frist Abgasuntersuchung

Frist – Abgasuntersuchung versäumt?

Wer als Halter die Frist zur Abgasuntersuchung an seinem Fahrzeug um mehr als 2 bis 8 Monate überschreitet, muss mit einem Bußgeld rechnen. Die entsprechende Tabelle, aufgegliedert in Bußgeld, Punkte und Fahrverbot, finden Sie nachfolgend.

Die Abgasuntersuchung ist seit 01. Januar 2010 in die Hauptuntersuchung integriert. Die Bußgelder für die HU-Fristüberschreitung finden Sie hier: Verspätete Hauptuntersuchung

2024 müssen Fahrzeughalter, deren PKW eine grüne Prüfplakette auf dem Nummernschild trägt, einen Termin zur Hauptuntersuchung wahrnehmen (Paragraf 29 der deutschen Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung).

Hier finden Sie die Tabelle, aufgegliedert in Bußgelder, Punkte und Fahrverbote:

Verstoß Punkte Bußgeld Euro Fahr­ver­bot
Frist von mehr als 8 Monaten für die integrierte Abgasuntersuchung (AU) nicht eingehalten 1 60 Euro nein
Abgasuntersuchung überzogen (PKW und Motorräder) von 2 bis 4 Monate nein 15 Euro nein
AU überzogen (PKW und Motorräder) zwischen 4 und 8 Monaten nein 25 Euro nein

 

Wann muss man zur AU?

Neufahrzeuge müssen nach 3 Jahren zur Hauptuntersuchung (HU) und Teiluntersuchung Abgas. Danach alle 2 Jahre. Krafträder müssen generell erst alle 2 Jahre zur HU.

 

Farben „TÜV-Plakette für die Hauptuntersuchung (HU und AU)“:

Es gibt insgesamt sechs Plakettenfarben, die sich in der gleichen Reihenfolge eines Sechs-Jahres-Rhythmus wiederholen.                                        

 

Welche Farben haben die TÜV-Plaketten?

Die Farben der HU- und AU-Plaketten sind Grün, Orange, Blau, Gelb, Braun und Rosa.

Plakettenfarbe grün für die Kfz-Plakette 2024

orange für die Prüfplakette 2025

blau für die TÜV-Plakette 2026

gelb für die Prüfplakette 2027

Plakettenfarbe braun für die Prüfplakette 2028 und

Plakettenfarbe rosa für die Kfz-Plakette 2029

 

Rückblick – Wissensertes zur Abgasuntersuchung (2020, 2019, 2018):

2020 sollen alle in der EU neu zugelassenen Pkw durchschnittlich einen CO2-Grenzwert von 95 Gramm pro Kilometer einhalten.

Seit 01.01.2019 wurden für Diesel- und Benzinfahrzeuge strengere Abgasgenzwerte eingeführt. Im Rahmen der AU-Richtlinie wurden die zulässigen Grenzwerte für Euro 6/VI-Fahrzeuge deutlich herabgesetzt.

Seit Anfang 2018 wird bei allen Autos direkt am Auspuff gemessen, wie hoch der Schadstoffausstoß ist. Die Emissionsmessung bei AU-pflichtigen Kraftfahrzeugen wird wieder am Endrohr durchgeführt. Diese Endrohrmessung wird weiterhin im Zuge der Hauptuntersuchung, kurz HU, durchgeführt. Jahrzehntelang war dies obligatorisch.

 

Interessante Tipps und Infos rund um die Abgasuntersuchung:

Hauptuntersuchung 2024Kraftfahrzeuge mit einer grünen Prüfplakette müssen 2024 zur HU. Nach erfolgreicher Untersuchung gibt es eine blaue Kfz-Plakette, die bis 2026 gültig ist.

HU 2023 – Autobesitzer, die eine rosa Prüfplakette auf ihrem Nummernschild haben, müssen 2023 zur Hauptuntersuchung. Im Regelfall erhalten sie dann eine orangefarbene Kfz-Plakette, die auf die nächste Prüfung im Jahr 2025 hinweist.

H-Zulassung –  Diese Klassiker können 2020 das Oldtimerkennzeichen erhalten – Die Modelle Volvo 940, Mercedes-Benz 500 E, VW T4 und Opel Calibra stehen bereits in den Starlöchern, um 2020 das begehrte H-Kennzeichen erhalten zu können.

HU / AU überzogen – Die rosa Prüfplakette wird bald die Ordnungshüter anziehen, denn die HU-Plakette verliert schon bald ihre Gültigkeit. 2018 werden die Fahrzeuge (PKW, leichte Anhänger, Motorräder) mit grünen Plaketten geprüft (Farbton RAL 6018).

Rosa Prüfplakette 2017 – Wenn Sie noch mit einer braunen HU-Plakette auf Ihrem Kfz Kennzeichen unterwegs sind, sollten Sie Ihr Fahrzeug dringend zur Hauptuntersuchung anmelden, denn sonst wird es spätestens ab März 2017 teuer, zudem droht der Verlust des Versicherungsschutzes.

Termin zur Hauptuntersuchung – Die gelben Prüfplaketten auf den hinteren Nummernschild von Anhängern, Motorrädern, Pkw und anderen Fahrzeugen laufen spätestens zum Jahreswechsel ab. Verlieren Sie also keine Zeit, sonst droht je nach Frist-Überschreitung ein Verwarnungsgeld oder Bußgeld und eventuell sogar ein Punkte-Eintrag.

Seit dem 01. Juli 2015 gibt es ein erweitertes Prüfprogramm bei der Hauptuntersuchung.

Die Elektroautos werden jährlich, außerhalb der gesetzlichen Prüffristen, bei den TÜV-Prüfstellen kontrolliert.

Große Mehrheit der Motorradfahrer fährt zur Hautuntersuchung mit einer Maschine vor, die technisch tipp topp in Ordnung ist.

Die AU garantiert das Einhalten der Emissionsvorschriften über die gesamte Nutzungsdauer eines Fahrzeugs.

GTÜ findet bei der Hauptuntersuchung immer mehr Mängel.

Zur HU gehört künftig eine Probefahrt.

20 Jahre KÜS Hauptuntersuchungen.

Das Aus für die AU-Plakette.

Abgasuntersuchung für Dieselfahrzeuge teuer und nutzlos?

• gelesen 4.185 views




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben