Ständig online in Verbindung bleiben heißt das Motto für viele Autofahrer. Mehr als jeder fünfte Deutsche nutzt laut einer Umfrage sein Smartphone aktiv beim Autofahren - ein gefährlicher Leichtsinnwegen der Ablenkung und der damit

." />
Sie sind hier:   Startseite / Gefährlicher Leichtsinn: Smartphones im Auto

Gefährlicher Leichtsinn: Smartphones im Auto

Ständig online in Verbindung bleiben heißt das Motto für viele Autofahrer. Mehr als jeder fünfte Deutsche nutzt laut einer Umfrage sein Smartphone aktiv beim Autofahren – ein gefährlicher Leichtsinnwegen der Ablenkung und der damit

.

einhergehenden höheren Unfallgefahr. 22 Prozent der Fahrer tun das laut einer Umfrage des Marktforschers Ipsos Altersguppen-übergreifend. Sie „simsen“, mailen oder nutzen dabei die sozialen Medien.
Besonders hoch ist der Anteil der jüngeren Fahrer. In der Altersgruppe unter 35 Jahren liegt der Anteil mit 34 Prozent exakt doppelt so hoch wie bei den 35- bis 49-Jährigen. Und bei den 50- bis 64-jährigen sinkt der Wert sogar auf acht Prozent. Ebenfalls überproportional häufig ist die Handynutzung während der Fahrt mit 28 Prozent bei Autofahrern mit höherer Bildung, 26 Prozent sind selbständig und mit 23 Prozent haben ein hohes Haushaltseinkommen.
Beim weltweiten Vergleich von Handynutzern beim Autofahren liegt Deutschland der Untersuchung zufolge knapp unter dem Durchschnitt. Am höchsten ist der Anteil in Saudi Arabien und Südafrika mit über 40 Prozent. Dort ist das Telefonieren am Steuer im Gegensatz zu den meisten Ländern Europas auch nicht verboten. Am vernünftigsten sind Briten und Ungarn unterwegs, wo nur acht beziehungsweise neun Prozent der Autofahrer nicht von ihrem mobilen Endgerät während des Fahrens lassen wollen. mid/ts


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben