Schnelle Hilfe für verunglückte Motorradfahrer kommt immer häufiger aus der Luft. 38.000 Einsätze fliegt die DRF Luftrettung im Jahr und Rettungsassistent Christoph Lind warnt die Zweiradfans vor der ersten Ausfahrt des Jahres:
." />
Sie sind hier:   Startseite / Motorradsaison: DFR Luftrettung mit schneller Hilfe

Motorradsaison: DFR Luftrettung mit schneller Hilfe

Schnelle Hilfe für verunglückte Motorradfahrer kommt immer häufiger aus der Luft. 38.000 Einsätze fliegt die DRF Luftrettung im Jahr und Rettungsassistent Christoph Lind warnt die Zweiradfans vor der ersten Ausfahrt des Jahres:
.

„Bei schönem Wetter enden diese Fahrten oft mit folgenschweren Unfällen. Unsere schnelle Hilfe kann Leben retten, aber besser ist, diese Unfälle durch umsichtiges Fahren von allen Verkehrsteilnehmern zu vermeiden.“
Dafür hält die DFR Luftrettung wichtige Tipps bereit:
Vor der ersten Ausfahrt kann ein Training mit bremsen, Kurven fahren und ausweichen nach der Winterpause wieder das Gefühl für die Maschine wecken; vom ersten Kilometer an, vorsichtig fahren, in unübersichtlichen Situationen gilt, runter mit dem Tempo; nicht nur den vorgeschriebenen Helm aufsetzen, auch die Schutzkleidung nicht vergessen, immer, auch für kurze Fahrten; wegen Kollisionsgefahr mit dem Gegenverkehr nicht zu dicht am Mittelstreifen fahren und bei einem Unfall gelten die Nummer 112, die Sicherung der Unfallstrecke und die Erste Hilfe als Pflichtaufgaben. mid/wp


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben