Aktuelle Bußgeld News

O bis O ist Winterreifenzeit

08 Oktober, 2014

Als Winterreifenzeit gilt die Spanne von Oktober bis Ostern - die bekannten zwei Os. Denn dann kann jederzeit ein Kälteeinbruch für Winterwetter sorgen. Um uneingeschränkt mobil zu bleiben, müssen daher jetzt die Spezialisten für die kalte Jahreszeit her. Weiterer Vorteil eines frühen Wechsels:
.

der Reifenhandel ist momentan noch lieferfähig und bietet die volle Auswahl des Winterreifen-Angebots. Und nicht zuletzt sind aktuell noch Montagetermine zu buchen - denn wenn die Schneeflocken erst einmal rieseln, drängen alle zum Reifenwechsel.

Sommerreifen sind bereits ab einer Temperatur von etwa sieben Grad nicht mehr elastisch genug, um sich wirkungsvoll mit der Fahrbahn zu verzahnen. Das können Winterreifen mit ihren speziellen Gummimischungen bei kühler Witterung deutlich besser. Doch auch hier gibt es große Qualitäts- und damit Sicherheitsunterschiede. Schlechte Reifen kommen schneller ins Schleudern und sorgen für einen deutlich längeren Bremsweg. Daher ist es ratsam, vor dem Kauf Testberichte zu lesen und sich im Fachhandel beraten zu lassen.

Generell gilt: Nur Reifen mit dem Schneeflockensymbol auf die Reifenflanke sind wirklich speziell auf die winterlichen Straßenverhältnisse ausgelegt und dahingehend geprüft worden. Bei Reifen allein mit der M+S-Kennung trifft das nicht immer zu. Zudem ist ein ausreichendes Restprofil bei dem Einsatz von Pneus aus dem vergangenen Jahr wichtig. 1,6 Millimeter Profiltiefe sind hier gesetzlich vorgeschrieben. Das ist nach Ansicht der Reifenexperten von Goodyear aber nicht genug. Denn für die volle Leistungsfähigkeit auf schneebedeckten oder vereisten Fahrbahnen sei eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern notwendig. mid/ts


zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.